• de
  • en

Container Terminal Quality Indicator (CTQI)

Hafen1

Containerkräne am Eurokai in Hamburg

CTQI3

Teilnehmer des Hamburg Committee Meetings am 28.2.2008

CTQI1

Hafenexperte Dr. Gustaaf de Monie im Gespräch mit Dr. Yves Wild

Was ist CTQI?

Der Container Terminal Quality Indicator (CTQI) Standard wurde vom damaligen Germanischen Lloyd (heute DNV GL), einer weltweit tätigen Klassifikationsgesellschaft, in Zusammenarbeit mit dem Global Institute of Logistics entwickelt. Zusätzlich beteiligten sich Vertreter international anerkannter Terminals an der Entwicklung und ermöglichten es mit ihrem Know-How, erstmalig weltweit einheitliche Methoden zur Effizienzmessung der Container Terminals festzulegen. Obwohl CTQI ein absolut objektiver Standard mit einheitlicher Bewertung
ist, wird gezielt auf die Individualität jedes Terminals eingegangen.

Was ist der Nutzen von CTQI?

Ziel des CTQI-Standards ist es, die Zusammenarbeit aller Beteiligten entlang der Supply Chain zu verbessern und so die Effizienz im weltweiten Containerverkehr zu erhöhen. Das CTQI-Zertifikat gibt Container Terminals die Möglichkeit, Stärke nach außen zu demonstrieren und den von Kunden und lokalen Behörden geforderten Qualitätsstandard nachzuweisen. Zusätzlich profitieren Container Terminals während der Zertifizierung von internen Bewertungsprozessen, die mögliche Schwachstellen aufzeigen und Anregungen zur Verbesserung geben.

Was beinhaltet die CTQI-Zertifizierung?

Für CTQI wird sowohl Effizienz und Struktur als auch das Management System des Terminals auditiert. Zur Effizienzmessung werden über 70 objektive und genau definierte Messwerte wie „Ship-Productivity“ oder
„Berth-Working-Index“ aufgenommen und mit einem Punktesystem ausgewertet. Ein CTQI-Zertifikat erhält ein Terminal nur, wenn er dabei eine Mindestpunktzahl – das CTQI Benchmark – übertrifft. In einem weiteren Bewertungsprozess finden unterschiedliche strukturelle Elemente wie Anzahl und Alter der Kräne oder Service am Gate Berücksichtigung. Hierbei muss ebenfalls eine Mindestpunktzahl erreicht werden. Auch externe Faktoren wie der Anschluss ans Hinterland oder maritime Einschränkungen bei der Zufahrt zum Terminal werden untersucht, fließen aber nicht in die Bewertung ein.

CTQI – die Dr.-Ing. Yves Wild Ingenieurbüro GmbH berät fachlich kompetent!

Die Dr.-Ing. Yves Wild Ingenieurbüro GmbH war an der Entwicklung des CTQI-Standards maßgeblich beteiligt. Während der vierjährigen Entwicklungsphase war die Dr.-Ing. Yves Wild Ingenieurbüro GmbH auf allen entscheidenden Meetings vertreten und steuerte einen entscheidenden Anteil zur Konzeption und Umsetzung des CTQI-Standards bei.

Daher bietet die Dr.-Ing. Yves Wild Ingenieurbüro GmbH nun Container Terminals, die eine CTQI-Zerfifizierung anstreben, Beratung aus erster Hand an. Diese kann umfassen:

  • Detaillierte Erläuterung der CTQI-Elemente
  • Analyse und Optimierung der betrieblichen Abläufe innerhalb des Terminals
  • Ausarbeitung einer Strategie zur Vorbereitung auf die Zertifizierung unter Berücksichtigung der individuellen Gegebenheiten des Terminals
  • Unterstützung bei der Bestimmung der CTQI Punkte für alle relevanten Operationen
  • Entwicklung von Ansätzen zur Verbesserung der Performance (CTQI-Punkte)